Tiefenstein

             

Jetzt hat es uns schon wieder in den Wald verschlagen, wo unsere angehenen Geologinnen und Geologen mal so richtig hämmern können.

                   

Und siehe da, unsere Mühen wurden wurden belohnt und wir fanden ein Gestein mit überaus grossen Kalifeldspäten. Es handlet sich hierbei um den Albtalgranit. Dieser ist ein spätmagmatisches Gestein. Hier sind die Kalifeldspäte in das schon fast verfestigte Gestein hineingewachsen. Bei genauem hinsehen sieht man an den Rändern der grossen Kalifeldspatkristalle das diese in die dunklere Matrix hineingewachsen ist.

                                    

Weiter Richtung St. Blasien                             Zurück zur Übersichtskarte